fbpx

Mein Manifest für Autorinnen und Autoren in 108 Leitsternen

von | Okt 20, 2022 | Buch schreiben

Georg Büchner ist es mit nur drei Dramen, die überliefert wurden, gelungen, die Grundthemen einer neuen Menschlichkeit im Pantheon der Literatur zu verankern: „Leonce und Lena“ untersucht das Wesen der Liebe, „Woyzeck“, widmet sich dem geknechteten und missbrauchten Mensch, „Dantons Tod“ ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Revolutionärs, denn: Die Revolution frisst ihre Kinder. Zudem hat mich seine Novelle „Lenz“ beeindruckt (eine in Mark und Bein gehende Schilderung Hölderlins, der nach und nach in den Wahnsinn abgleitet) und sein politisches Manifest, „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“ hat mich, 16-jährig, politisch werden lassen.
Doch ganz egal, ob Büchner oder nicht: Es gibt wirklich keinen Grund zur Annahme, dass das Schreiben deines Buches etwas Außergewöhnliches wäre!!! Das Gegenteil ist der Fall! Schreiben ist der reinste und natürlichste Ausdruck unserer selbst. Und darüber hinaus kann ich nach über 350 Büchern voll und ganz bestärken: „Bücher zu schreiben ist ein Schlüssel zum Weltfrieden!“
Es ist so bedeutungsvoll, dass alle, die schon lange einen Ruf dazu verspüren, ihr Buch zu schreiben, ihre eigenen Impulse ernst nehmen — und SCHREIBEN! Dieser Ruf wird, wenn er einmal ergangen ist, sowieso nicht mehr verstummen!
Wusstest du, dass es gar nicht so etwas gibt wie „den besonders begabten kreativen Menschen“?!!! Dass einfach die Vorstellung, es bräuchte Meisterschaft in einem besonderen Gebiet, wie Tanz, Malerei, Gesang, Schreiben usw., um als „kreativ“ bezeichnet zu sein? Um großartige Bücher zu schreiben, Bilder zu malen, eigene Songs zu schreiben und zu singen?
Es ist wirklich an der Zeit, mit der Annahme aufzuräumen, dass Kreativität eine Begabung oder besondere Fähigkeiten voraussetzen würde! Schreibe dein Buch, nicht, weil es Teil deines Programms ist, schreib dein Buch, weil es NATÜRLICH ist!
Schreiben ist ohne Schnörkel, Maske und Verstellung. Schreiben ist straight from the Heart. Vor allen Dingen: Schreiben macht Spaß, erfüllt und macht sichtbar. Aus dem großen Namenlosen wird schreibend etwas erschaffen, was BLEIBT!
Schreiben führt direkt und ohne Umwege in die Schöpferkraft und Begeisterung! Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war, als du als Kind in deinem Spiel versunken bist? Wie die Welt um dich bedeutungslos wurde und nur die Welt zählte, die du gerade erschufst? Weißt du noch, wie sehr dich dieses Erschaffen neuer Welten erfüllte und wie glückselig du nach Hause gelaufen bist? Zum Beispiel nach einem Tag im Schnee — mit dem Schlitten oder den Schlittschuhen?
Genau das ist das Schreiben, das ich meine.
Es gibt kein perfektes Leben, keine perfekte Beziehung, keine perfekte Mutter, keinen perfekten Vater, keinen perfekten Coach, keinen perfekten Guru, ja, nicht einmal ein perfektes Buch!!
Nicht einmal Perfektionismus erschafft Perfektion!
Doch es gibt jetzt SIE: die 108 Leitsterne, die deinen Weg zum Buch freiblitzen! So findest du:
— die Frequenz der Schöpfung,
— die Bedeutung des Augenblicks,
— immer die richtigen Worte,
— die Verbindung von Herz und Hand,
— Divination,
— die unablässige Begeisterung und
— die Ekstase des EINFACHEN Schreibens.
Let’s BLITZ together!
Und hier sind die 108 Leitsterne für dein inspiriertes Leben und Schreiben:
  1. Inhaltsverzeichnis

    Dein Buch ist gleichzeitig die Plattform, die Bühne und der nachhaltigste Speicher für den ganzen Wahnsinn und die ganze Weisheit, die dich ausmacht.

  2. Lass den Gedanken los, das WARUM beantworten zu können, w a r u m du so unbedingt dein Buch schreiben willst: Du kannst dein Buch nur schreiben.

  3. Mit dem Schreiben deines Buches und mit deinem Buch setzt du dich in Bezug mit der Menschheit und deinem höchsten Selbst.

  4. Verbundenheit ist alles.

  5. Wer schreibt, führt.

  6. Wie Butoh so ist auch das Schreiben eines Buches ein Tanz mit dem Schatten.

  7. Wer sein Buch schreibt, wird zur Alchemistin, zum Alchemisten und verwandelt Schmerz und Glück in Worte und Sätze.

  8. Wer sein Buch schreibt, verwandelt Trennung in Wahrheit.

  9. Wer sein Buch schreibt, wandelt Dummheit in Bewusstsein.

  10. Wer sein Buch schreibt, transformiert Verlust in Katharsis.

  11. Die Muse der Schreibenden ist die Liebe.

  12. Jedes Buch ist das Schlachtfeld von Leben und Tod.

  13. Jedes Kapitel verkündet eine essenziell bedeutsame Botschaft.

  14. Ein Manifest zum besten Buchschreiben aller Zeiten beinhaltet automatisch auch das Manifest zur Befreiung von einem konditionierten Bewusstsein.

  15. Dein Buch wird dein ausführliches Manifest sein.

  16. Alle, die auf der Suche nach sich selbst sind, sollten UNBEDINGT ihr Buch schreiben. Es ist die Antwort auf alles.

  17. Buchschreiben erfordert Werte wie Kreativität, Freiheit, Respekt, Menschlichkeit, VerANTWORTung, Empathie.

  18. Bücher zu schreiben, ist der Schlüssel zum Weltfrieden!

  19. Alles, was nicht ausgedrückt wird, drückt.

  20. Ein Mensch, der kreativ ist, ist nicht destruktiv.

  21. Die wichtigste Voraussetzung zum Schreiben deines Buches: DER RUF!! Wenn du den Ruf hast, ist endlich die Zeit gekommen, auf deine Impulse zu achten!

  22. Das beste Mittel, das ich kenne, gegen Depression, Niedergeschlagenheit oder Verzweiflung ist das Schreiben. Transformative Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

  23. Jedes Buch, das aus einer authentischen Stimme heraus geschrieben wurde, verändert die Welt zum Besseren.

  24. Jedes Buch ist der Ausdruck des Sieges über die falschen Herrscher wie Prokrastination, Nörgeln, den inneren Richter, den inneren Kritiker, den Zweifler.

  25. Vor jedem Bestseller steht DAS BUCH.

  26. In einem Kreis von Schreibenden nutzen wir die heilige Energie des Kreises und die Auftriebsenergie der Gemeinschaft.

  27. Das Schreiben des Buches setzt eine aphrodisierende Kraft frei, das ist die Power und Süße der Schöpfungsenergie.

  28. Schreibend findest du deinen wilden und unfassbar geilen Schreibgenius wieder.

  29. Ein Buch zu schreiben ist weniger ein Umsetzungs- als vielmehr ein SCHÖPFUNGSAKT!

  30. Willst du etwas über Gott erfahren, schreib dein Buch!

  31. Keine Methode und kein Buchstabenwissen, keine Autoritätsgläubigkeit und Guruverehrung enthebt dich der Aufgabe, DEINE eigene Stimme zum Ausdruck zu bringen. Dein eigenes Buch zu schreiben.

  32. Das Erstaunliche beim Schreiben des eigenen Buches ist, dass das authentische Schreiben aus der Nacktheit heraus geschieht.

  33. Das Schreiben, das ich meine, setzt ein paar Regeln außer Kraft.

  34. Authentisches Schreiben kennt keinen Rassismus, keinen Antisemitismus, keine Homophobie, keinen religiösen Wahn, weil authentisches Schreiben aus der Nacktheit selbst heraus geboren wird. Zugegebenermaßen — ein ungewohnter Prozess. Doch ein notwendiger, wenn es eine neue Literatur geben soll, die leidenschaftliche Verfechterin ist für eine neue Humanität, für eine neue Poesie, für ein neues Zeitalter.

  35. Das Schreiben, das ich meine, bricht den Pakt des Schweigens.

  36. Wer sein Buch schreibt, ist auch Visionär:in.

  37. Wer schreibt, ist sich seines eigenen unfassbar großen Potenzials bewusst.

  38. Schreiben ist Heiliger Geist in Aktion.

  39. Schreiben ist Aikido und die Autor:innen lenken die Energie, die sie wahrnehmen, in Wort und Satz.

  40. Schreiben ist ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. “Wenn uns alles vorher bekannt wäre, gäbe es keine schöpferische Leistung mehr, sondern nur noch Diktat.” Gertrude Stein

  41. Dein Buch wird dein Durchbruch sein.

  42. Zum Buchschreiben brauchst du nur eine einzige Kleinigkeit von unendlicher Bedeutung: DICH!

  43. HighVoltageWriting ist der Funkenbogen, der entsteht, wenn du schreibend begriffliches und bildliches Denken verbindest.

  44. Dein Buch ist dein Alleinstellungsmerkmal!

  45. Ein Buch ist Unendlichkeit zwischen 2 Buchdeckeln.

  46. Die beste Methode zum Schreiben deines Buches lautet: Schreiben, nicht denken!

  47. Wer ist arm, der schreibt?

  48. Trau dir dein Buch zu! Davon hängt alles ab!

  49. Eine Autorin wird nicht gemacht, eine Autorin ERWACHT!

  50. Ein Autor wird nicht gemacht. Ein Autor ERWACHT!

  51. Das Nichtschreiben gehört ebenso zum Schreiben wie das Nichtblühen zum Blühen!

  52. Vertraue der dir innewohnenden Intelligenz!

  53. Das Schreiben deines Buches ist das Ende der (Selbst-)Manipulation!

  54. Dein Buch ist mehr wert als alle Königreiche dieser Welt!

  55. Bau dir eine eigene Welt auf mit deinem Buch.

  56. Mit der Urknallmethode wirst du niemals mehr am Schreibtisch sitzen und nicht wissen, was du schreiben kannst!

  57. Die beste Antwort auf die Aufforderung “Erkenne dich selbst!” des Orakels von Delphi ist dein Buch! Wenn du es geschrieben haben wirst, wirst du dich selbst kennen und – du wirst ein neuer Mensch sein.

  58. Dein publiziertes Buch ist deine beste Medizin! Wenn es dir mal schlecht geht, schnapp dir dein eigenes Buch und lies darin. Das ist wie Eigenbluttherapie!

  59. Genieße jeden einzelnen Satz, den du schreibst, denn er ist der Grundstock des Ganzen!

  60. Wer schreibt, ist unmittelbar PRÄSENT.

  61. Im Kreis der Schreibenden erlöst du jeden einzelnen Grund, warum du dein Buch bislang nicht geschrieben hattest.

  62. Jede:r schreibt aus einem Traum(a) heraus das Buch seines Lebens.

  63. Es gibt ein Buch, für das du geboren bist.

  64. Das ist das Erste, was du lernst: deine MUSE zu küssen, wann immer DU WILLST!

  65. Schreibend wirst du mit dir selbst kongruent.

  66. Schreib dich lieber um Kopf und Kragen mit deinen eigenen Texten, als den scheinbar erfolgreichen Wegen der anderen zu folgen!

  67. Das Schreiben deines Buches ist die beste Würdigung deiner Talente!

  68. Schreiben ist Magie: Unsichtbares wird sichtbar.

  69. Wahres Schreiben ist wie Beten ein Akt der Verschmelzung mit dem Höchsten.

  70. Autor:innen folgen dem GPS ihrer eigenen Stimme, das ist der Grund, warum die Bücher, die so geschrieben werden, auch große Literatur sind: Denn was ist große Literatur anderes als Bücher, die aus einer unverwechselbaren eigenen Stimme geschrieben wurden?

  71. Meide Stress. Er blockiert deine Kreativität. Intensität ist was anderes. 

  72. Du glaubst dein Buch zu schreiben, doch in Wirklichkeit schreibt sich dein Buch durch dich!

  73. SEI EXZENTRISCH!

  74. Bring dein Licht hinaus und leuchte uns voran! Exzentrischsein ist frei, ausdrucksstark, selbstbewusst und wesenhaft aus sich selbst heraus! Angepasst war gestern!

  75. Autorinnen und Autoren werden für all das gelesen und geliebt, für das sie einstehen.

  76. Es ist eine tägliche Anstrengung, mit sich SELBST in Übereinstimmung zu sein, genau sein Ding zu machen, ohne nachzuahmen oder zu kopieren, ohne sich zu verbiegen für die Anerkennung anderer. Doch nur so, durch Übung, durch Widerstand, durch die Kultivierung von Mut und Entschlossenheit und die Entscheidung für die eigene Einzigartigkeit, entsteht ein unverwechselbares Werk, das viele ermutigt und inspiriert.

  77. Trau dich, du selbst zu sein!

  78. Alles ist für dich da, wenn du schreibst: Alles ist Stoff für ein Gedicht: der Wind, der durch die Gräser weht, die Blume, die ein Blatt verlor, die kleine Kröte, die dicht an deinem Fuß entlanghüpft, der Fuchs, der mit einer Taube im Maul gemächlich über den Spielplatz läuft, das Paar, das küssend die Grünphase der Ampel verpasst, der Wutausbruch des technischen Leiters, wenn die Konstruktion nicht funktioniert, Sonnenlicht auf weiß getünchten Hauswänden, der Schatten einer kauernden Katze …

  79. Schreiben ist kein mechanischer oder gefühlloser Akt. Keine leere Technik, kein hohles Tun.

  80. Ganz gleich, ob du einen Roman oder ein Sachbuch, einen Ratgeber oder Leitfaden schreibst: Mach niemals eine Ideologie, Moral oder theoretische Überlegungen zur Grundlage deiner Arbeit, sondern dein brennendes Interesse an den Menschen, ihren Licht- und Schattenseiten, ihren Möglichkeiten und Aufgaben.

  81. Mach den Mensch zum Mittelpunkt deiner Arbeit.

  82. Jede Autorin, jeder Autor sollte sich mit Psychologie beschäftigen, da die Psyche des Menschen seine unbewussten Handlungen diktiert.

  83. Der ideale Protagonist, der ideale Leser, der ideale Klient – ist unideal und ganz und gar nicht PERFEKT.

  84. Autor:innen gehen auf Abenteuerreise mit ihrem inneren Plan.

  85. Finde die Uhrzeit, zu der du am besten tickst.

  86. Der Traum vom Buch wie alle großen Träume sind keine Hirngespinste, sondern Wegweiser.

  87. Schreibend verstehen wir, dass wir bislang immer die anderen überschätzt haben und uns selbst unterschätzt.

  88. Mit HighVoltageWriting findest du deinen fröhlich pfeifenden Schreibgenius wieder!

  89. Dein Buch funktioniert nicht im Nachahmungsmodus.

  90. Dein Buch ist ebenso wenig übertragbar wie Schönheit und Liebe.

  91. Dein Buch kann  nur von dir selbst geschrieben werden.

  92. Autor:in sein heißt Entfesselungskünstler:in sein!

  93. Du bist ein lebender Roman, mit Riesenpotenzial und innewohnendem einzigartigem Universum!

  94. Bring deine Zündschnur zum Glühen und schenk der Welt dein Feuerwerk!

  95. Du wurdest geboren, um ein Blitz zu sein! Und: Ein divinatorischer Blitzgedanke kann dir im Bruchteil einer Sekunde die Idee für dein Werk bescheren.

  96. Schreib dein Buch im Glücksrausch, so findest du die Ekstase des EINFACHEN Schreibens.

  97. Sei du der Sonnenaufgang für deine Leser:innen. Wie du das machst? Lass stur jeden Tag deine Worte aufscheinen!

  98. Wir sind ganz bestimmt nicht angetreten, um uns einem System zu unterwerfen, das uns uns selbst beraubt, sondern wir sind angetreten, um ein unmenschliches System zu sprengen — unsere Sprengkraft heißt: Menschlichkeit, (Selbst-)Liebe, Fühlen, (Selbst-)Vergebung, Ausrichtung, (Selbst-)Respekt und Klarheit, A§$%lecken, Meister:innenschaft in Leichtigkeit.

  99. Das Schreiben ist eine Disziplin, bei der man ganz ausschließlich durch TUN sehr tief kommt! Tief graben mit dem Stift, der Tastatur.

  100. Das Schreiben deines Buches wird der Türöffner sein für Wunder und Synchronizitäten in deinem Leben und Schreiben!

  101. Für Autor:innen kann alles zur Inspirationsquelle werden: ein Haus, ein Schloss, ein Märchen, eine Landschaft, ein Flamencotänzer — einfach alles kann dich so stark bewegen, dass allein aus dieser Energie ein Buch entsteht. Folge der Spur deiner Aufmerksamkeit und Begeisterung!

  102. Eine einzige Stunde, die du an deinem Buch schreibst, die ganz und gar dir selbst gehört, verändert den Lauf der Zeit.

  103. Du kannst deine Kreativität nicht kontrollieren wie eine mathematische Aufgabe!

  104. Das Schreiben, das ich meine, führt dich ins Herz der Welt, ins Zentrum aller Dinge.

  105. Autor:in zu sein bedeutet weit mehr, als Worte aneinanderzureihen oder Grammatik zu beherrschen. Als Autor:innen müssen wir genau dahin, wo unsere eigene Wunde, unser eigener Schmerz und unsere Ekstase ist!

  106. Das ganze Geheimnis um Wunscherfüllung und Inspiration, Schöpferkraft und Erleuchtung ist letztlich nur das Wissen um das, was schon immer in dir ist!

  107. Werde zur Mystikerin, zum Mystiker und bring deine höchste Schönheit auf die Erde! Glaube an das Mystische in dir: Es erschafft dein Buch, es erschafft Neues!

  108. Vergiss alle Positionen des Manifests — mach ABSOLUT DEIN EIGENES DING!

Begründerin des HighVoltageWriting, Botin des Kairós, Scout und Muse für dein Buch

Folge mir auf Social Media:

Diskutiere mit!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lies gleich weiter!